Dichtheitsprüfungen nach § 61a LWG NRW

Wir führen "zertifizierte Prüfungen" aus und informieren Sie gerne !  

Prüffristen:

Neubauten: Sofort, bevor die Bodenplatte gegossen wird!

Häuser in Wasserschutzgebieten vor Baujahr 1.1.1965 bis 31.12.2015 

Ablauf einer Dichtheitsprüfung:

Zunächst kann mit Hilfe einer Kanalkamera eine Inspektion (keinePrüfung) durchgeführt werden.          

Bei starker Verunreinigung wird zusätzlich eine Kanalreinigung notwendig.      

Bei sichtbaren Undichtigkeiten wird der Einsatz sofort abgebrochen.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  

Die Prüfung muss dann direkt nach der Sanierung ausgeführt werden.

Sollten keine sichtbaren Schäden vorliegen,

wird nun die Dichtheitsprüfung mittels Luft / od. Wasserverfahren wie folgt ausgeführt.                              

Die Leitung wird mit Absperrblasen verschlossen und im Zwischenbereich 

der Blasen mit Wasser od. Luft auf Prüfniveau gefüllt.                                                                                                                                 

Nach einer Beruhigungszeit erfolgt eine im Regelwerk festgelegte Prüfzeit.                                                                               

Während der Prüfzeit darf der Wasserstand, Druck nur um eine bestimmte Menge fallen (Verlustmenge).                                                                                                                                                       

Die Auswertung des Prüfprotokolls, die Erstellung der erforderlichen Filmdatei erfolgt dann in der Firma.                                                                                                                                                                                                         

Ebenso müssen Schächte mit offenen Gerinnen und Pumpensümpfe (mit nass aufgestellten Pumpen) 

mit Wasser geprüft werden.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        

Anschließend erhalten Sie einen detaillierten Prüfbericht über die Dichtheitsprüfung, den Sie an die 

zuständige Kommune weiterleiten. Die Kosten einer Prüfung setzten sich aus einem Grundbetrag und 

tatsächlicher Arbeitszeit / Min. zusammen.